Wie verändert sich der Religionsunterricht im digitalen Zeitalter? Welche Ressourcen bieten die digitalen Medien, um in Religionslehrbücher integriert zu werden? Wie werden in italienischen Schulen die Bereiche „Religion“ und „digitale Medien“ mit-einander in Verbindung gebracht? Basierend auf einer Interneterhebung soll in dieser Untersuchung anhand der Vorschläge der Herausgeber von Bildungsmedien für den Religionsunterricht analysiert werden, welche Möglichkeiten digitalen Ressourcen ein-geräumt und inwieweit sie tatsächlich an italienischen Grund- und an den unteren Se-kundarschulen genutzt werden. Nach einer kurzen Darstellung der Richtlinien für Reli-gionsunterricht an italienischen Schulen und einigen grundsätzlichen Überlegungen zum Religionsunterricht in einem zutiefst veränderten gesellschaftlichen Kontext liegt der Fokus des Beitrags auf Kursen für die Primar- und die erste Sekundarschule, die von den großen Verlagen angeboten werden. Dabei geht es vor allem darum herauszufinden, welche digitalen Medien in die Religionsschulbücher integriert werden, und zu untersu-chen, inwieweit digitale Medien dazu genutzt werden, zum Erwerb eines multireligiösen und historisch fundierten Wissens beizutragen. Gerade digitale Medien bieten sich an, um den aktuellen Pluralismus von religiösen Standpunkten in unserer Gesellschaft dar-zustellen und das Vergleichen zwischen ihnen zu ermöglichen – wesentliche Vorausset-zungen, um kritisches Denken zu entwickeln.

Opportunities and Actual Use of Digital Resources in Editorial Proposals for the Teaching of Religion in Italian Schools

Carioli, Stefania
2018

Abstract

Wie verändert sich der Religionsunterricht im digitalen Zeitalter? Welche Ressourcen bieten die digitalen Medien, um in Religionslehrbücher integriert zu werden? Wie werden in italienischen Schulen die Bereiche „Religion“ und „digitale Medien“ mit-einander in Verbindung gebracht? Basierend auf einer Interneterhebung soll in dieser Untersuchung anhand der Vorschläge der Herausgeber von Bildungsmedien für den Religionsunterricht analysiert werden, welche Möglichkeiten digitalen Ressourcen ein-geräumt und inwieweit sie tatsächlich an italienischen Grund- und an den unteren Se-kundarschulen genutzt werden. Nach einer kurzen Darstellung der Richtlinien für Reli-gionsunterricht an italienischen Schulen und einigen grundsätzlichen Überlegungen zum Religionsunterricht in einem zutiefst veränderten gesellschaftlichen Kontext liegt der Fokus des Beitrags auf Kursen für die Primar- und die erste Sekundarschule, die von den großen Verlagen angeboten werden. Dabei geht es vor allem darum herauszufinden, welche digitalen Medien in die Religionsschulbücher integriert werden, und zu untersu-chen, inwieweit digitale Medien dazu genutzt werden, zum Erwerb eines multireligiösen und historisch fundierten Wissens beizutragen. Gerade digitale Medien bieten sich an, um den aktuellen Pluralismus von religiösen Standpunkten in unserer Gesellschaft dar-zustellen und das Vergleichen zwischen ihnen zu ermöglichen – wesentliche Vorausset-zungen, um kritisches Denken zu entwickeln.
File in questo prodotto:
Non ci sono file associati a questo prodotto.

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: https://hdl.handle.net/11576/2701049
Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact